Omasex im Altersheim

Omasex im Altersheim

Omasex. Ich arbeite schon einige Zeit in einem großen Altersheim. Der verdienst dort ist schlecht und die Arbeitszeiten sind wirklich mies. Anfangs störte es mich immer die Nachtschicht zu übernehmen. Doch nach einer gewissen Zeit stellte sich heraus das das eher ein Segen wie ein Fluch war. Es ist nämlich so, dass es im Alter mehr Frauen wie Männer gibt. Und die alten Damen haben

Mit nur einer ID, Zugriff auf Inhalte für Erwachsene!

Diese Seite wird durch Erotik-Storys geschützt!
es noch faustdick hinter den Ohren.

Angefangen hat es damit das ich einer reifen Lady beim der Abendtoilette helfen musste. Die war richtig kess drauf und fragte mich ob ich nicht ihrer Muschi eine Spezialbehandlung zu kommen lassen könnte. Dies verneinte ich zuerst. Dann bot sie mir dafür Geld an. Das änderte meine Meinung rasch. Sie hatte einen extrem behaarten Venushügel und alles war schon ergraut. Aber das Fleisch zwischen ihren Schamlippen war feucht wie bei einem Teeny. Ich ging vor ihr in die Knie und drückte ihr von unten meinen Daumen in die Votze. Der Finger glitt problemlos in ihre heiße Spalte. Dann nahm ich weitere Finger zu Hilfe und fickte sie wild mit meiner Hand. Die Oma stöhnte wild vor sich hin. Ihr gefiel es wohl von einem jungen Mann gefingert zu werden. Erstaunlicherweise schwoll auch schon mein Penis an. Meine Hose wurde immer enger. Irgendwie machte mich der Sex mit der Oma geil. Sie bemerkte meine Geilheit und griff mir an mein bestes Stück. „Du hast ja schon einen steifen Penis.

„Hol den doch mal für deine geile Oma raus“, sagte sie. Mein Schwanz sprang aus meiner Hose und stand senkrecht vor der alten Dame. Sie nahm ihr Gebiss aus dem Mund (kein Witz) und legte es auf den Schrank. Dann nahm sie mit ihrem Zahnlosen Mund meinen Pimmel in den Mund und begann mir meinen Lümmel zu blasen. So eine Leidenschaft hatte ich bis zu diesem Moment noch nie bei einer Frau gespürt. Sie leckte mir die Eichel und fuhr immer wieder an meinem Schaft hoch und runter. Das fühlte sich wahnsinnig geil an. Dabei knetete sie immer wieder meine Hoden durch. Das kurbelte meine Spemaproduktion gewaltig an.

Omasex. Dann öffnete sie ihre Nachtischschublade und zauberte ein Kondom hervor. Mit einer gekonnten Bewegung stülpte sie mir das Tütchen über meinen Harten. Dann legte sie sich mit den Rücken auf ihr Bett und spreizte vor mir die Beine. Mit den Fingern zog sie ihre Schamlippen auseinander und präsentierte mir ihr geiles Loch. Mein Schwanz fuhr tief in ihre Votze rein. Die Omafotze war wirklich pitschnass. Kaum zu glauben wie geil Omasex sein kann. Ihre Hängetitten schaukelten im Takt meiner Fickbewegungen hin und her. Der Anblick der alten Frau erregte mich enorm. Auch ihr zahnloser Mund hatte etwas bizarres Schönes an sich. Ich vögelte sie mit meinem Hammer gnadenlos in ihr Loch. Dann merkte ich ihre Hände an meinem Po.

Ihre Finger suchten sich ihren Weg zu meinem Anus. Das hatte bisher noch keine Frau mit mir gemacht. Sie nahm einen ihrer Finger und steckte ihn in mein Arschloch. Die Prostatamassage fühlte sich ebenfalls erstaunlich gut an. Mein Schwanz schien nochmal etwas härter zu werden. Ich legte noch mal einen Gang zu und fickte sie nun noch schneller. Und dann kam es der alten Frau. Ihr Becken begann zu vibrieren und sie stöhnte lauter. Sie bäumte sich gegen mich und lies sich wieder auf das Bett fallen und tat es dann noch einmal. Ihr Orgasmus dauerte mindestens eine Minute. Die Oma hatte wohl schon lange keine Höhepunkte mehr gehabt. Als sie fertig war begann ich sie wieder langsam zu bumsen. Ich hatte ja noch nicht abgespritzt und war immer noch ziemlich scharf. Ich fickte also wieder ihre Omamöse. Schon wieder begann sie zu hecheln. Durch das Kondom war meine Fickkondition erstaunlich hoch. Ich hatte das Gefühl ewig die alte Frau vögeln zu können. Nach einigen Minuten merkte ich, wie es meiner Granny zum zweiten Mal kam. Ihr zweiter Orgasmus war noch heftiger als der erste. Sie klopfte mit ihren Fäusten auf das Bett und schrie dabei.

Omasex. Das war zu viel für mich. Ich wollte jetzt auch endlich meinen Samen los werden. Ich erhöhte wieder mein Ficktempo und wollte gerade abspritzen als sie mich ermahnte nicht ins Gummi zu spritzen. Irritiert zog ich meinen Pimmel aus der Omamöse. Sie zog mir das Kondom vom Schwanz und wichste mir den Lümmel weiter. Ich kroch weiter zu ihr hoch. Kurz vor ihrem Kopf blieb ich sitzen und sie wichste und blies mir den Ständer. Dann kam es auch mir. Die Oma öffnete ganz weit ihren Mund und ich versuchte ihr so viel Sperma wie möglich in den Rachen zu schießen. Allerdings schoß mein erster Strahl weit an ihrem Mund vorbei und landetet irgendwo in ihrem grauen Haar. Aber der zweite schwall traf sie in den Mund und landetet auch auf ihren Lippen.

Die nächste Welle ergoß sich quer über ihrem faltigen Gesicht. Dann war auch ich völlig leer gepumpt. Sie leckte sich mit der Zunge über die Lippen und leckte das Sperma auf. Dann nahm sie den Zeigefinger und wischte sich den Rest von der Stirn und leckte auch diesen ab. Zufrieden lächelte sie mich an und sagte zu mir:“ So geil bin ich die letzten 20 Jahre nicht mehr gefickt worden. Das kannst du ab heute regelmäßig tun. Wenn du magst verrate ich dir noch welche der älteren Damen auch geil ist und mal von einem jungen Mann gebumste werden möchte…“.

Omasex. Seit diesem Abend habe ich immer wieder Omasex mit meiner Helga. Aber nicht nur mit ihr. Wie sich raustellte sind es vier weitere Damen

Mit nur einer ID, Zugriff auf Inhalte für Erwachsene!

Diese Seite wird durch Erotik-Storys geschützt!
die noch auf Omasex stehen. Meinem Geldbeutel tut diese Dienstleistung gut. Meinem Schwanz auch und die Omas stehen auch voll darauf. Ist also eine Win Win Situation für alle. Und Sex mit Oma ist auch sehr geil!


Ist es nicht ein Traum für jede Frau und jeden Mann seine sexuellen Fantasien auszuleben? Für mich ist Sex ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Es vergeht kein Tag an dem ich nicht an erotische Abenteuer denke. Ich bin eine versaute MILF die ihr Sexleben so lange wie möglich intensiv ausleben möchte. Ich bin Jahrgang 1968 und habe schon viele Sexgeschichten selbst erlebt, bin aber noch lange nicht der Meinung, daß es genug ist. Um meinen Sexleben einen ständigen Kick zu geben probiere ich gerne Neues aus. Seit Jahren gehöre ich der Swingerszene an und habe dort die geilsten Sachen erlebt. Auch lerne ich dort ständig interessante Frauen und Männer gehen. Viele von Ihnen erzählen mir ihre erotischen Geschichten die ich gerne an Euch weitergebe. Meine Geschichten sind überwiegend real geschehen. Erlebt von mir oder Menschen die ich persönlich kennengelernt habe. Ich bin keine professionelle Schreiberin. Vielmehr ist es mir ein privates Anliegen andere Menschen an diesen Sexgeschichten teilhaben zu lassen oder sogar dazu zu animieren selbst aktiv zu werden. Mittlerweile habe ich viele Sexgeschichten über und für sexuelle aufgeschlossenen Menschen geschrieben. Sex und Erotik Kurzgeschichten auf Deutsch, jedoch ab 18 Jahren, sind meine große Leidenschaft. Besonders aus den Bereichen: Analsex, Gruppensex, Cuckold, Femdom, Outdoorsex, Swingersex, Wifesharing, Dirty Talk, Milf und Omasex. Für mich gibt es kaum ein Tabu. Auch schreibe ich gerne über reife Männer und junge Frauen, Schulmädchen (die Mädchen sind über 18), das erste Mal Sex, Fremdgehen, Seitensprung und lesbische Liebe. Erotik muss für mich Porno, unzensiert und Hardcore sein. Geschrieben in einer deutlichen und ausdrucksstarken Sprache. Sex-Geschichten müssen für den Leser wie ein Porno für den Kopf sein. Genau darum geht es in meinen Sex-Büchern. Erotik-Bücher die Mann und Frau scharf machen.

Comments are closed.

Lade...